.

Lichterzeit

PRESTIGE DARMSTADT -

DAS MAGAZIN FÜR DARMSTADT UND REGION

Die Winterausgabe von PRESTIGE DARMSTADT 2016/2017 ist da!

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und einen gesunden und glücklichen Start in das neue Jahr.

Fotos header: 1. Foto Winterlandschaft: swisshippo/fotolia.com, 2. Foto Weihnachten: Konstantin Yuganov - Fotolia.com

Foto Cover: istockphoto.com/Konstanttin  - Wenn Sie sich ein Blättermagazin anschauen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@prestige-darmstadt.de.


.

.

LEBENSART IN DARMSTADT UND REGION

Das Magazin PRESTIGE DARMSTADT ist dem Genuss und den

schönen Dingen des Lebens in Darmstadt und der Region auf der Spur.
Neben einem saisonal wechselnden Hauptthema und speziell

recherchierten Reportagen bietet PRESTIGE DARMSTADT eine

besonders aufmerksamkeitsstarke Werbeplattform für regionale

Unternehmen aus den Bereichen Mode, Style & Schmuck,

Reisen & Erholung, Beauty & Pflege, Kunst & Kultur, 

Essen & Geniessen, Gesundheit & Sport, Design & Living und

Auto & Motor. Wir erarbeiten auf Wunsch eine effektive Präsentation

Ihres Unternehmens in das redaktionelle Themenumfeld.

 


Aus dem Inhalt der aktuelllen Winterausgabe 2016/2017:

Festlich & Verführerisch

Foto: istockphoto.com/EdwardDerule
Foto: istockphoto.com/EdwardDerule

Christian Trost, Friseurmeister, Stylist und Inhaber von CT Stylisten in Darmstadt erklärt die Haar-Trends für die festliche Winterzeit. „Für feierliche Anlässe werfen wir uns gern in Schale – zum eleganten Look gehören immer auch festliche Frisuren.  Der Trend liegt eindeutig bei locker aufgesteckten Frisuren mit leichten Wellen. Das wirkt natürlich und frisch. Das edle Haar-Styling wird durch eine Glanztönung besonders schön betont. Glitzernde Haarspangen und ein tolles Make-Up machen den Look perfekt. Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei uns. Wir freuen uns auf Sie.“


...

Zeit für Gemütlichkeit

Foto: Novoform
Foto: Novoform

Lampenschirme aus Papier lassen sofort Gedanken an fernöstliche Länder und Lampions aufkommen. Ebenso assoziiert man mit dem Material Papier aber auch etwas Fragiles und wenig Haltbares. Novoform steuert mit seinem Papierschirm dagegen und präsentiert eine Pendellampe aus Papier, die stabil und lange haltbar ist. Papier ist ein anfälliger Stoff, der bei dem kleinsten Missgeschick beschädigt werden kann. Schon die Japaner haben jedoch mit ihrer Origami-Falttechnik erkannt, dass Papier in der richtigen Form sehr wohl stabil und robust sein kann.

Ges. bei artig in Darmstadt.


Christel Prümm - Malerei

Bild "In Eile", copyright by Christel Prümm
Bild "In Eile", copyright by Christel Prümm

Um die Bilder von Christel Prümm besser zu verstehen, sollte man wissen, dass sie als Psychologin 31 Jahre eine Psychotherapeutische Praxis in Darmstadt führte. Viele Bilder und Ausstellungen beschäftigen sich wohl deshalb mit dem Thema Mensch. Sogar wenn sich die Malerin einer expressiven, abstrahierenden Darstellung bedient, sind oft noch schemenhaft Menschen zu erkennen, ohne dass es Absicht war. Die Bilder entstehen spontan aus dem Gefühl heraus, ohne Bildidee. Dr. Roland Held benennt in seiner Rede zur Ausstellung ‚Eigenarten – Menschliches und Abstraktes’ 2013 im Kloster Eberbach „die große stilistische Bandbreite, die einem hier begegnet.“ Durch Fortbildung in renommierten Malakademien veränderte sie ihre Motive und vervielfältigte ihre Arbeitsweise.

„Ansonsten ein Babylon der Vortragsweisen: mal mehr zeichnerisch erfaßt, mal mehr aufgebaut aus Farben; mal geschlossene Erscheinung, mal eher fragmentarisch, mal fast im Umfeld verschwimmend; mal bemüht naturalistisch, mal mutig expressiv, mal munter naiv; mal in kühlen, mal in warmen, ja heißen Tönen gehalten“. (Dr. Roland Held, Darmstadt 2013).
Zur Einzelausstellung „Bewegt“ in Berlin 2016 formuliert der Galerist Jochen Schimmelpennick in der Laudatio: „Diese heute hier ausgestellte Künstlerin hat sich nie einfangen und festlegen lassen. Wenn sie sich lange genug mit einer speziellen Maltechnik auseinandergesetzt hatte, kam irgendwann der Zeitpunkt, an dem ihr  das „Kunstschaffen“ zu leicht von der Hand ging.... Und nur so entstehen „starke“ Bilder, die nur so und nicht anders sein können.“

Die Malerin hat sich durch zahlreiche Einzelausstellungen u.a. in Darmstadt, Berlin, Russland und Italien und Beteiligungen an Kunstmessen in Köln, Osnabrück, Lübeck und Österreich überregionale Bekanntheit erworben. Ihre Bilder sind im privaten Ausstellungsraum nach Voranmeldung zu besichtigen.

Kontakt:

Christel Prümm

Viktoriastrasse 85
64293 Darmstadt
Tel . 06151 20097
christel.pruemm@t-online.de  
www.christel-pruemm.de

....